Tourist-Info Haidmühle

Haidmuehle

Willkommen in der Gemeinde Haidmühle

Die staatl. anerkannten Erholungsorte Haidmühle, Bischofsreut und Frauenberg liegen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Österreich mitten im Herzen des Bayerischen Waldes in einer reizvollen Berg- und Waldlandschaft. Eingerahmt wird die Gemeinde vom 1.312 m hohen Dreisessel und den 1.167 m hohen Haidel mit Aussichtsturm, welche weite Ausblicke in einem beeindruckenden Naturparadies mit einer natürlichen, sauberen Luft schaffen.


Hier unter dem „Grünen Dach Europas“ findet man noch etwas von der Ursprünglichkeit des „Hochwaldes“ vergangener Zeit. In Haidmühle spiegeln sich die Ruhe und Gemütlichkeit des Landlebens wieder und zeigen es durch echte Heimatgefühle und Traditionen. Die Ferienorte sind nicht nur für Aktivurlauber, sondern auch für Familien und Senioren, die bayerische Gemütlichkeit zu schätzen wissen, geeignet.

Der heute namensgebende Ortsteil Haidmühle wurde 1770 gegründet und ist daher eine der jüngsten Siedlungen im Landkreis Freyung-Grafenau – entstanden durch die Errichtung einer Mühle. Der Ortsteil Frauenberg ist eine dicht am Berg Dreisessel gelegene Streusiedlung und bereits im Jahr 1724 entstanden. Durch den ältesten 1705 zur Grenzsicherung gegründeten Ortsteil Bischofsreut führt der alte Handelsweg Goldener Steig, auf dem das „weiße Gold“ (Salz) nach Böhmen transportiert wurde.

Der Bau eines Eisenhammerwerkes 1840 und die Eröffnung der Bahnlinie Waldkirchen-Frauenberg-Haidmühle-Prachatitz 1910 fährten zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. Um 1912 begann der Tourismus, wodurch Haidmühle einer der ältesten Tourismusorte im unteren Bayerischen Wald wurde. Seit 1946 gehörte die ehemalige Glashüttensiedlung Schwarzenthal zur Gemeinde Bischofsreut, die 1978 durch die Gebietsreform zur Gemeinde Haidmühle kam.
Die Gemeinde Haidmühle wurde im Jahr 2015 als „Erste Modellgemeinde am Grünen Band Europa“, im Jahr 2017 zur „UN-Dekade für biologische Vielfalt“ und im Jahr 2018 als erste „Natura-2000-Gemeinde“ in Niederbayern ausgezeichnet.

Wandern
In jedem Menschen schlummert die Sehnsucht nach stillen Tälern, rauschenden Wäldern und das Verlangen nach großartigem Naturerlebnis. Wandern ist nur eine von vielen Möglichkeiten, sich im Land um den Nationalpark Bayerischer Wald solche Wünsche zu erfüllen. Gleichwohl ist es die beliebteste Art, sonnige Wiesen und tiefe Waldschatten, muntere Bergbäche und idyllische Winkel kennenzulernen.

Wandern hat in der Gemeinde Haidmühle ganzjährig Saison. Im Sommer stehen Ihnen über 30 km Wanderwege für Ihr Wandervergnügen zur Verfügung.

Wintersport
Das Dreiländereck Bayerischer Wald bietet ihnen ein Netzwerk von 230 km bestens präparierten Loipen zwischen Almberg, Haidel und Dreisessel. Das Loipenangebot kann in Haidmühle und
Bischofsreut beliebig auf tschechischem Gebiet erweitert werden. Über die Bay-
erwaldloipe haben Sie Anschluss an das Loipennetz des gesamten Bayerischen Waldes.

Skifahrerinnen und Skifahrer aufgepasst!
Unsere Skilifte mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden warten auf Sie.
Die zwei großen Skizentren Mitterdorf und Hochficht sind nicht weit von Ihrem Vermieter entfernt.
Skifahren leicht gemacht!
Wenn Sie das Skifahren noch erlernen möchten, sind Sie bei uns genau richtig.
Unsere Skischulen helfen Ihnen gerne weiter. Auch für unsere allerkleinsten
bieten die Skischulen tolle Kurse an.

Tourist-Info Haidmühle

Dreisesselstr. 12
94145 Haidmühle
Tel. 08556 97263-20
Fax 08556 97263-29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.haidmuehle.de

   
© zur-reise
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok